Aktueller Hinweis der Gemeinde Altdorf zur Corona-Pandemie
Corona-Alarmstufe II ab 24.11.2021
Corona-Alarmstufe II ab 24.11.2021
Aufgrund der sich weiter zuspitzenden Lage haben sich Bund und Länder verständigt, die Corona-Maßnahmen nochmals zu verschärfen. Auch in Baden-Württemberg gelten ab Mittwoch, 24. November 2021, zusätzliche Einschränkungen.

Der bisherige Stufenplan wird um eine weitere Stufe erweitert. Die neue „Alarmstufe II“ gilt ab einer Belegung von 450 Intensivbetten mit COVID-19 Patientinnen und Patienten oder einer 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz über 6.
Informationen zu COVID-19

Das Rathaus hat wieder eingeschränkt

geöffnet

Nur für Termine

Öffnungszeiten
Bürgerbüro
Mo - Fr 7.30 - 12.00 Uhr
Mo & Do 15.00 - 18.00 Uhr
Rathaus
Mo - Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Do 16.00 - 18.00 Uhr
 
 

Für eine kritische und selbstbestimmte Mediennutzung sind Kompetenzen in der Nutzung gängiger Softwareprogramme sowie Grundlagenkenntnisse elektronischer Datentechnik unerlässlich.

Der Basiskurs "Medienbildung" in Klasse 5 setzt einen ersten Mindeststandard der Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler, da diese mit unterschiedlichen Vorerfahrungen in die weiterführenden Schulen eintreten. In Klasse 7 schließt sich der Aufbaukurs Informatik an den auf der Grundschule aufbauenden Schulart an.

Im Anschluss an den Aufbaukurs Informatik wurde im Schuljahr 2019/2020 an den Hauptschulen, Werkrealschulen und Realschulen in den Klassenstufen 8 bis 10 das Wahlfach Informatik, welches freiwillig belegbar ist und insgesamt drei Kontigentstunden umfasst, eingeführt.

Informatik, Mathematik und Physik ergibt IMP

An allgemein bildenden Gymnasien und Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg können Schülerinnen und Schüler das Profilfach "Informatik, Mathematik, Physik" (IMP) besuchen. Es beginnt in Klasse 8 und vereint Fachanteile aus Informatik, Mathematik und Physik. In drei beziehungsweise vier Schuljahren setzen sich die Schülerinnen und Schüler beispielsweise mit Methoden der Verschlüsselung von Daten auseinander. Die dafür notwendigen mathematischen Grundlagen werden im Mathematikteil behandelt, einzelne Verschlüsselungsverfahren im Informatikteil analysiert. Für Gymnasienund Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg, die das Fach IMP anbieten, gehört dieses Fach zum Profil der Schule. Weitere Gymnasien bieten im Rahmen einer Kooperation mit diesen Profilschulen ebenfalls das Fach IMP an.

IMP unterstützt eine auf die sogenannten "MINT-Fächer" (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) ausgerichtete Berufs- oder Studienwahl der Abiturientinnen und Abiturienten. In der gymnasialen Kursstufe können die Schülerinnen und Schüler dann durch eine entsprechende Schwerpunktsetzung bei der Kurswahl im MINT-Bereich an IMP anknüpfen.

Das Wahlfach Informatik steht in der Kursstufe jedoch weiterhin allen Schülerinnen und Schülern offen, unabhängig vom Besuch des Profilfachs IMP.