Aktueller Hinweis der Gemeinde Altdorf zur Corona-Pandemie
Bund und Länder verlängern Beschränkungen bis 07. März 2021 - neue CoronaVO ab 22. Februar 2021
Bund und Länder verlängern Beschränkungen bis 07. März 2021 - neue CoronaVO ab 22. Februar 2021
Bund und Länder haben die Kontakt-Beschränkungen grundsätzlich bis zum 07. März verlängert. Das ist das Ergebnis der Videokonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder vom vergangenen Mittwoch, 10. Februar 2021.

Mit Beschluss vom 13. Februar 2021 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) geändert und die beschlossenen Maßnahmen damit umgesetzt.

Die Änderungen traten bzw. treten am 15. Februar 2021 bzw. 22. Februar 2021 in Kraft.
Zur Öffnung von Betreuungs- und Bildungseinrichtungen teilte Ministerpräsident Kretschmann in seinem Pressestatement nach der MPK mit, dass in Baden-Württemberg Kindertagesstätten und Grundschulen ab Montag, 22.02.2021 schrittweise geöffnet werden sollen, sofern die Infektionslage dies zulässt.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kürze auf unserer Corona-Sonderseite unter "Informationen zur Kinderbetreuung"!
Informationen zu COVID-19

Das Rathaus hat wieder eingeschränkt

geöffnet

Nur für Termine

Öffnungszeiten
Bürgerbüro
Mo - Fr 7.30 - 12.00 Uhr
Mo & Do 15.00 - 18.00 Uhr
Rathaus
Mo - Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Do 16.00 - 18.00 Uhr
 
 

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) - Teilnahme anmelden

Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) bietet Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss berufliche Orientierung und Hilfe bei der Berufsfindung. Im BVJ lernen die Jugendlichen Grundzüge in ein bis drei Berufsfeldern (z.B. Holztechnik, Wirtschaft und Verwaltung, Gesundheit und Pflege) kennen. Zusätzlich erweitern sie auch ihre Allgemeinbildung sowie die Ausbildungsreife. Sie müssen sich für die Teilnahme anmelden. Das BVJ ist eine Vollzeitausbildung und dauert meistens ein Jahr. Fester Bestandteil ist ein von der Schule begleitetes Betriebspraktikum. Es schließt mit einer Abschlussprüfung ab.

Sie können einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand erwerben. Dafür müssen Sie eine Zusatzprüfung in Deutsch, Mathematik und eventuell Englisch bestehen.

Hinweis: Alternativ können Sie auch am Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) teilnehmen. Für Jugendliche unter 18 Jahre besteht in Baden-Württemberg in der Regel die Pflicht zum Besuch eines berufsvorbereitenden Bildungsganges wie dem BVJ, VAB oder dem Berufseinstiegsjahres (BEJ), wenn sie

  • keine Berufsausbildung beginnen oder
  • keine weiterführende Schule besuchen.

Ablauf

Sie müssen sich bei der infrage kommenden beruflichen Schule in Ihrer Nähe anmelden. Dort erhalten Sie auch das entsprechende Antragsformular. Je nach Angebot der Schule steht Ihnen das Antragsformular auch zum Download im Internet zur Verfügung.

Unterlagen

Halbjahreszeugnis der zuletzt besuchten Schule

Hinweis: Auskunft über mögliche weitere erforderliche Unterlagen erteilt Ihnen Ihre berufliche Schule.

Voraussetzungen

Sie können am BVJ teilnehmen, wenn Sie

  • berufsschulpflichtig sind,
  • keinen Ausbildungsplatz haben und
  • keine andere Vollzeitschule besuchen.

Hinweis: Berufsschulpflichtig sind alle Jugendlichen im Anschluss an die allgemeine Schulpflicht bis zum 18. Geburtstag.

Gebhren

keine

Rechtsgrundlagen

§ 10 Abs. 5 Schulgesetz für Baden-Württemberg (SchG) (Berufsschule)