Aktueller Hinweis der Gemeinde Altdorf zur Corona-Pandemie
Bund und Länder verlängern Beschränkungen bis 07. März 2021 - neue CoronaVO ab 22. Februar 2021
Bund und Länder verlängern Beschränkungen bis 07. März 2021 - neue CoronaVO ab 22. Februar 2021
Bund und Länder haben die Kontakt-Beschränkungen grundsätzlich bis zum 07. März verlängert. Das ist das Ergebnis der Videokonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder vom vergangenen Mittwoch, 10. Februar 2021.

Mit Beschluss vom 13. Februar 2021 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) geändert und die beschlossenen Maßnahmen damit umgesetzt.

Die Änderungen traten bzw. treten am 15. Februar 2021 bzw. 22. Februar 2021 in Kraft.
Zur Öffnung von Betreuungs- und Bildungseinrichtungen teilte Ministerpräsident Kretschmann in seinem Pressestatement nach der MPK mit, dass in Baden-Württemberg Kindertagesstätten und Grundschulen ab Montag, 22.02.2021 schrittweise geöffnet werden sollen, sofern die Infektionslage dies zulässt.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in Kürze auf unserer Corona-Sonderseite unter "Informationen zur Kinderbetreuung"!
Informationen zu COVID-19

Das Rathaus hat wieder eingeschränkt

geöffnet

Nur für Termine

Öffnungszeiten
Bürgerbüro
Mo - Fr 7.30 - 12.00 Uhr
Mo & Do 15.00 - 18.00 Uhr
Rathaus
Mo - Fr 9.00 - 12.00 Uhr
Do 16.00 - 18.00 Uhr
 
 

Elektronische Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) bei Nebenverdienst angeben

Beginnen Sie ein zweites Arbeitsverhltnis, mssen Sie entscheiden, welches Sie als Ihr erstes Arbeitsverhltnis bezeichnen mchten. Das gleiche gilt, wenn Sie bereits in zwei oder mehr Arbeitsverhltnissen stehen und ein weiteres hinzukommt.

Der Arbeitslohn aus dem Arbeitsverhltnis, das Sie als Ihr erstes Arbeitsverhltnis benennen, wird nach der familiengerechten Steuerklasse besteuert (weitere Informationen finden Sie im Kapitel Steuerklassen), alle weiteren Arbeitslhne werden nach Steuerklasse VI besteuert. Diese werden auch als weitere Arbeitsverhltnisse bezeichnet.

Der Lohnsteuerabzug nach der Steuerklasse VI sollte beim niedrigeren Arbeitslohn beziehungsweise den niedrigeren Arbeitslhnen erfolgen.

Ablauf

Der neue Arbeitgeber wird Sie fr den Abruf Ihrer elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) zu Beginn der Beschftigung nach folgenden Angaben fragen:

  • Ihr Geburtsdatum,
  • Ihre Identifikationsnummer,
  • ob es sich um das erste oder ein weiteres Dienstverhltnis handelt und
  • ob und in welcher Hhe ein Freibetrag bei den ELStAM abgerufen werden soll.

Teilen Sie dem neuen Arbeitgeber mit, dass es sich nicht um das erste, sondern um ein weiteres Arbeitsverhltnis handelt, wird Ihnen fr dieses Arbeitsverhltnis automatisch die Steuerklasse VI zugeteilt.

Teilen Sie dem neuen Arbeitgeber dagegen mit, dass es sich um das erste und nicht um ein weiteres Arbeitsverhltnis handelt, wird Ihnen fr dieses Arbeitsverhltnis die familiengerechte Steuerklasse zugeteilt (Steuerklasse I bis V, ggf. Kinderfreibetrge). Die Arbeitslhne aus allen weiteren bisherigen Arbeitsverhltnissen werden dann automatisch nach Steuerklasse VI besteuert.

Unterlagen

keine

Voraussetzungen

Sie haben gleichzeitig mehrere Arbeitsverhltnisse.

Rechtsgrundlagen

39und 39e Einkommensteuergesetz